Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

 
Andrea Althaus M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Werkstatt der Erinnerung

 

files/fzh/Fotos Mitarbeiter/althaus_18.jpg

 

Kontakt:

 

Kurzvita

 

Seit Dezember 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin bei teamstratenwerth und Kuratorin im Ausstellungsprojekt: Magnet Basel. Arbeitssuchende, Flüchtlinge, Abenteurer. 5 Ausstellungen in Basel, Liestal und Lörrach,2017.
 
Oktober 2013 - Oktober 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Werkstatt der Erinnerung an der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg.

2010-2013: LGFG-Stipendiatin im internationalen Promotionskolleg „Geschichte und Erzählen“ und assoziiertes Mitglied im DFG-Graduiertenkolleg 1767 „Faktuales und Fiktionales Erzählen“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

2008-2010: Mitarbeiterin in der „Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen“ am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien

2008: Master in Allgemeiner Geschichte, Soziologie und Mensch-Gesellschaft-Umwelt an der Universität Basel (Lizentiat, lic.phil.)

2002-2008: Studium der Geschichte, Soziologie und Umweltwissenschaften (Mensch-Gesellschaft-Umwelt) an den Universitäten Basel und Wien

 

Arbeitsschwerpunkte
 
Oral History und Erzählforschung; Migrationsgeschichte des 20. Jahrhunderts; Frauen- und Geschlechtergeschichte

 

Aktuelles Forschungsprojekt

Vom Glück in der Schweiz? Leben und Geschichte(n) deutscher und österreichischer Arbeitsmigrantinnen in der Schweiz (1920 - 1965)

Ausgewählte Publikationen

 

Andrea Althaus: Vom Glück in der Schweiz. Erfolgs- und Aufstiegserzählungen in Migrationsbiographien, in: Knud Andresen / Linde Apel / Kirsten Heinsohn (Hg.), Es gilt das gesprochene Wort. Oral History und Zeitgeschichte heute, Göttingen 2015.

 

Andrea Althaus: In Stellung. Die Lebens- und Arbeitswelten von Dienstmädchen und Hausangestellten, in: Vavra, Elisabeth (Hg.): Frauenleben in Niederösterreich. Weitra 2014, S. 74-79.

 

Andrea Althaus (Hg.): Mit Kochlöffel und Staubwedel. Erzählungen aus dem Dienstmädchenalltag. Wien, Köln, Weimar 2010.

 

Jüngste Vorträge


Vom Glück in der Schweiz. Erfolgs- und Aufstiegserzählungen in Migrationsbiographien, Vortrag auf der Tagung zu Ehren von Dorothee Wierling „Es gilt das gesprochene Wort. Oral History und Zeitgeschichte heute“ der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg, Körberforum, Hamburg 10.03.2015


In-die-Schweiz-Gehen. Vortrag in der Arbeitsgemeinschaft zur Geschichte des 20. Jahrhunderts am Departement für Geschichte der Universität Basel, 8. April 2013.
 
Migratory Biographies. Austrian Female Labour Migrants in Switzerland (1945-1960). Paperpräsentation an der European Social Science History Conference (ESSHC) in Glasgow, 11.-14. April 2012.

 

Stipendien

2010-2013: Stipendium der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg.
 
Mitgliedschaften
 
Dokumentation lebensgeschichtlicher Aufzeichnungen e.V. Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien
 
Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung e.V., Region Süd

Arbeitsgruppe Gender der Graduiertenschule Kultur- und Sozialwissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Verein für Hamburgische Geschichte