Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

 
Prof. Dr. Dorothee Wierling
 
files/fzh/Fotos Mitarbeiter/Wierling_sw.jpg
 
 
Kurzvita
 
Von Februar 2003 bis Juli 2015 stellvertretende Direktorin der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg.
 
2000 Habilitation an der Universität Potsdam, venia legendi für Neuere und Neueste Geschichte.
 
1986 Promotion an der Gesamthochschule Essen
 
1983 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an der Sekundarstufe II
 
1979 - 1983 Studium Englisch/Geschichte für das Lehramt an der Sek.stufe II an der Ruhr-Universität Bochum
 
1971 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen
 
1968 - 1971 Besuch der Pädagogischen Hochschule Ruhr, Abteilung Essen.
 
Berufliche Positionen
 
Februar 2003 - Juli 2015: stellvertretende Direktorin der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg
 
2001-1/03 Zeitprofessur (C3) am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt
 
2000/2001 Gastprofessorin für Historische Anthropologie an der Universität Erfurt
 
1999/2000 Visiting Associate Professor for Modern German History, University of Michigan, Ann Arbor
 
1994 - 1997 DAAD-Visiting (Associate) Professor for German and European Studies an der University of Washington, Seattle
 
1990 - 1993 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kulturwissenschaftlichen Institut im Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen. Aufbau und Leitung der Außenstelle Leipzig dieses Instituts
 
1977 - 1990 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Neuere Geschichte der Fernuniversität Hagen
 
1977 - 1979 Abordnung als Förderassistentin an die Gesamthochschule Essen, Fachgruppe Geschichte
 
1971-1977 - Tätigkeit als Erzieherin und Hauptschullehrerin
 
Fellowships

2013/14: Gerda-Henkel-Visiting Profesor am Deutschen Historischen Institut London und der London School of Economics and Political Science.

2009/10 Gastwissenschaftlerin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
 
1999 Gastwissenschaftlerin am Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam
 
1997/98 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut NRW, Essen.
 
1989/90 Research fellow am Institut für Deutsche Geschichte der Universität Tel Aviv
 
Arbeitsschwerpunkte
 
Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts; Oral History; Geschlechter- und Generationengeschichte.
 
Aktuelles Forschungsprojekt
 
Hamburg im Visier der DDR
 
Das von der Stiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur geförderte Projekt ist die erste Untersuchung, in deren Mittelpunkt die DDR-Westpolitik in Bezug auf eine bundesrepublikanische Stadt exemplarisch untersucht wird. Im Untersuchungszeitraum – vom Jahr des Mauerbaus bis zum Jahr des Mauerfalls – werden die Aktivitäten von SED, Blockparteien, Massenorganisationen und Staatssicherheit der DDR im Hinblick auf hamburgische Politik, Kultur und Wirtschaft untersucht. In der geplanten Monographie wird gezeigt, welche Interessen und Strategien das Verhältnis der offiziellen DDR zur Hansestadt Hamburg bestimmten und wie Hamburger Akteure sich gegenüber dieser Politik verhielten.
Die Laufzeit des Projekts ist der 1. Januar 2017 – 31. Dezember 2018.
 
 
Ausgewählte Publikationen
 
 
Geboren im Jahr Eins. Der Geburtsjahrgang 1949 - Versuch einer Kollektivbiographie, Berlin 2002
 
zus. mit Lutz Niethammer und Alexander von Plato: Die volkseigene Erfahrung. Eine Archäologie des Lebens in der Industrieprovinz der DDR, Berlin 1991
 
Mädchen für Alles. Arbeitsalltag und Lebensgeschichte städtischer Dienstmädchen um die Jahrhundertwende, Berlin/Bonn, 1987

2. Herausgeberschaft:
 
 
Heimat finden. Lebenswege von Deutschen, die aus Russland kommen, Hamburg 2004

Zus. mit Etienne Francois, Matthias Middell, Emmanuel Terray (Hgg.): 1968 - ein europäisches Jahr? Leipzig 1997
 
 
Mitgliedschaften
 
Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands, VHD

Verein für Kritische Geschichtswissenschaft

seit 1990 - Mitglied des wissenschaftlichen Beirats und der Zentraljury beim ”Schülerwettbewerb Deutsche Geschichte um den Preis des Bundespräsidenten”

seit 1999 - Mitglied des Herausgebergremiums der Zeitschrift WerkstattGeschichte

seit 2000 – Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift „Historische Anthropologie“

seit 2005 – Stellvertretende Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats des Zentrums für Zeithistorische Forschung, Potsdam

seit 2008 – Mitglied des panels The Study of the Human Past im Europäischen Forschungsprogramm European Research Council

seit 2008 - Mitglied im Herausgeberkreis der Buchreihe: Selbstzeugnisse der Neuzeit

seit 2009 – Mitglied im Herausgeberkreis der Zeitschrift History and Memory
 
Dissertationen