Die FZH in den Medien 2021

Sozialismus.de: Grenzen der Toleranz  Die GEW und ihre "Unvereinbarkeitsbeschlüsse" 

(Heft 10.2021) Beitrag von Florian Weis

Rhein-Neckar-Zeitung: Viele Menschen im Osten wurden nicht mitgenommen.  "Zu wenig auf gleicher Augenhöhe": Historiker Großbölting über 31 Jahre deutsche Einheit, Versäumnisse beim Umbruch und die Wahlergebnisse im Osten. 

(3.10.2021) Beitrag von Gernot Heller (RNZ Berlin)

Bayerisch-Schwaben-Aktuell: Historiker: Ost und West weit entfernt von "Einheitsgefühl"  Der Direktor der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg sieht die gefühlte Einheit zwischen Ost- und Westdeutschland noch lange nicht erreicht. 

(2.10.2021) Beitrag von Mario Obeser

Passauer Neue Presse: Historiker: Menschen in Ost und West weit entfernt von "Einheitsgefühl"  Viele "Wessis" wüssten bis heute nicht, wie tief die "ossis"die Zäsur von 1989 empfunden hätten, sagt Thomas Großbölting, Direktor der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg zum Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober). 

(2.10.2021) Beitrag von Gernot Heller

JACOBIN: Komintern: Ein Leben für die Revolution  Die Historikerin Brigitte Studer hat eine Geschichte der global vernetzten Komintern geschrieben. Wie man sich den Alltag und die Arbeit als Berufsrevolutionärin vorstellen kann, erzählt sie im JACOBIN-Interview. 

(1.10.2021) Interview geführt von Marcel Bois

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft: Rechtsstaatlich bedenkliche Vorgänge  124 Frauen und 169 Männer wurden in den 1970er-Jahren wegen "Mitgliedschaft oder Unterstützung" sogenannter K-Gruppen aus der GEW ausgeschlossen. In "Von den Grenzen der Toleranz" beschreibt der Historiker Marcel Bois die Gründe und Folgen. 

(15.9.2021) Beitrag von Esther Geißlinger (freie Journalistin)

Domradio.de: Historiker begrüßt Diskussion um Kardinal-Höffner-Kreis  "Ernsthaft über eine Umbenennung nachdenken" 

(29.4.2021) Beitrag von Jan Hendrik Stens

Hessischer Rundfunk, HR 2 Podcast "Doppelkopf": "In Personalakten findet sich viel über sexuellen Missbrauch", Thomas Großbölting über Missbrauch im Bistum Münster

(8.4.2021) Beitrag von Klaus Hofmeister

Hessischer Rundfunk: Woelki und Folgen - Der Historiker und Chefaufklärer im Bistum Münster, Thomas Großbölting fordert weitere Konsequenzen.

(26.3.2021) Beitrag von Klaus Hofmeister

Deutschlandfunk: Was bedeutet eine „Erziehung zum Mann“?

(25.3.2021) Beitrag von Ursula Storost

Domradio.de: Deshalb kamen Missbrauchtäter in der Kirche oft davon. Verwirrende Regeln und unklare Rollen

(23.3.2021) Beitrag von Anita Hirschbeck

Deutschlandfunk Kultur: Wie der Gottesbezug in die Präambel des Grundgesetzes kam

(3.3.2021) Beitrag von Stefanie Oswalt

E & W (02/2021): "Verhärtung und Frontenbildung". In den 1970er-Jahren verloren aufgrund des Radikalenerlasses von ´72 viele Lehrkräfte und im Bildungssektor Beschäftigte ihre Anstellung. Die DGB-Gewerkschaften folgten dieser politischen Vorgabe mit Unvereinbarkeitsbeschlüssen. Welche Folgen dies für die Betroffenen hatte, hat die Historikerin Alexandra Jaeger am Beispiel der GEW Hamburg untersucht.

(11.2.2021) Interview von Esther Geißlinger

NDR Hamburg Journal: Hamburg damals: Vor 60 Jahren erhält Hamburg die Insel Neuwerk

(7.2.2021) Beitrag von Kira Gantner

H-Soz-Kult: Sind das Daten und muss das (deshalb) weg?: Rechtliche und ethische Grundlagen zeithistorischer Forschung mit Sozialdaten

(1.2.2021/ 15.12.2020) Tagungsbericht von Clemens Villinger und Kathrin Zöller

Süddeutsche Zeitung: Aufarbeitung schwer gemacht. Experten kritisieren Widerstände bei Aufklärung sexuellen Missbrauchs in der Kirche

(26.1.2021) Beitrag von KNA [online nicht verfügbar]

Deutschlandfunk Kultur: Religionen und Gemeinschaftsgefühl - Wir gewinnt

(24.1.2021) Thomas Großbölting im Gespräch mit Anne Françoise Weber

Online-Debatte: Einigkeit und Recht - doch Freiheit? 150 Jahre Kaisierreich

(18.1.2021) Online-Debatte der AG Orte der Demokratiegeschichte mit Kirsten Heinsohn, Michael Dreyer, Ulrich Lappenküper

ARD - W wie Wissen: Per Mediathek auf Zeitreise gehen

(9.1.2021) Beitrag von Julia Schwenn