Ruth Pope, M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
 
 
Tel. 040-431397-19
 
 
Kurzvita

Seit November 2021
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle für Zeitgeschichte Hamburg

2016 bis 2021
Studentische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Münster, am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ sowie im Projekt „Aufarbeitung des Missbrauchs an Minderjährigen im Bistum Münster"

2020
freie Mitarbeiterin am Institut für Stadtgeschichte Gelsenkirchen

2019 bis 2021
Masterstudium der Geschichte an der Universität Münster und der Universität Oslo

2015 bis 2019
Bachelorstudium der Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Münster und Universität Wien

Arbeitsschwerpunkte
 
Zeitgeschichte der Bundesrepublik, Medizingeschichte, Geschichte der Sexualität, Frauen- und Geschlechtergeschichte

Aktuelles Forschungsprojekt

"Mein Angebot mache ich nur gegen Höchstgebot". Die Anfänge des Körperspendewesens am anatomischen Institut der Universität Münster in den 1940er- und 1950er-Jahren, in: Westfälische Zeitschrift, 170 (2020), S. 9-34.

Vorträge

Die Anfänge des Körperspendewesens am Beispiel des anatomischen Instituts der Universität Münster. Vortrag auf dem Arbeitskreistreffen Geschichte der Bio- und Medizinethik in Deutschland, FSU Jena, 18.2.2021.

„Mir ist vollkommen egal, was nach meinem Tod mit mir passiert“ – Die Anfänge des Körperspendewesens am anatomischen Institut der Universität Münster. Vortrag zur Vortragsreihe des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens in Kooperation mit der Universität Münster, 9.12.2019.